Meridiane und Faszien

Beschreibung

Die Forschungen auf dem Gebiet der faszialen Körperstrukturen haben bahnbrechende neue Ergebnisse über funktionale Zusammenhänge im Körper gebracht. Das Bindegewebe hat offensichtlich über seine bekannten Funktionen weit hinausgehende, informelle Aufgaben im Körper zu erfüllen. Es strukturiert und ordnet sich, kann kontrahieren, dient der Wasserspeicherung und auch der Informationsübermittlung. Innerhalb des Bindegewebes ordnen sich die Strukturen zu faszialen Zügen, die u.a. auch die Muskulatur mit einschließen (myofasziale Einheit) und Funktionsketten in der Bewegung und Statik des Körpers bilden.

Diese faszialen Funktionsketten ähneln in verblüffender Weise den östlichen Meridianen. Myofasziale Schmerzgeschehen breiten sich fast ausschließlich innerhalb dieser Funktionsketten aus – und damit entlang der Meridiane. Laut aktueller Studien beträgt die Übereinstimmung über 90%.

Diese Erkenntnis legt die Vermutung nahe, dass die Forschungen an den bindegewebigen Strukturen des Körpers eine Wiederentdeckung eines mehrere tausend Jahre alten Systems von Funktionskreisen (eben den Meridianen) sind. In dieser Sicht erscheinen Meridiane nicht nur als energetische Bahnen, sondern – auch – als körperlich lokalisierbare und greifbare Strukturen. In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit diesen Zuordnungen und leiten daraus konkrete Behandlungsmöglichkeiten ab.

Themen für diesen Kurs

7 Lektionen

Meridiane und Faszien

Meridiane und Faszien – Teil 100:20:15
Meridiane und Faszien – Teil 221:20
Meridiane und Faszien – Teil 319:46
Meridiane und Faszien – Teil 400:00:00
Meridiane und Faszien – Teil 500:00:00
Meridiane und Faszien – Teil 600:00:00
Meridiane und Faszien – Teil 77:17
80.00