TCM Leitfaden

Medizinisches Qigong - Übungsempfehlungen

Erfahren Sie, welche Ungleichgewichte in den meisten Fällen hinter diversen Erkrankungen stecken und welche Maßnahmen Sie zur Unterstützung Ihres Genesungsprozesses setzen können. Unsere Empfehlungen für Beschwerden von A bis Z.

Aus Sicht der TCM können unterschiedliche Krankheitsmuster hinter diesem Krankheitsbild stehen, wobei meist eine Schwäche des Wei Qi, sowie der Organe Lunge, Milz und Niere mit einem energetischen Stau der Leber verbunden sind. Generell muss daher in den meisten Fällen sowohl stärkend, als auch bewegend bzw. ausleitend therapiert werden. Des Weiteren muss in der Diagnostik und Behandlung immer zwischen dem zugrundeliegenden Ungleichgewicht und der akuten allergischen Reaktion unterschieden werden.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Allergien:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Leber, Lunge
  • Langfristig zur Verstärkung: Milz und Niere

Chronische Erschöpfungszustände beruhen aus Sicht der TCM meist auf einer starken Schwäche von Qi, But und Essenz. Es gilt die Niere und Milz zu stärken, die Leber zu entgiften und das Herz zu aktivieren.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Burn Out und Erschöpfung:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Niere, Milz
  • Langfristig zur Verstärkung: Leber, Herz

Diabetes mellitus wird in der chinesischen Medizin zu den sogenannten Xiao Ke Syndromen gezählt. Hier steht ein Yin Mangel des oberen, mittleren oder unteren Erwärmer meistens im Vordergrund. Hinzu kommt sehr oft eine Schwäche des Milz-Pankreassystems oft in Kombination mit einer Leber-Qi Stagnation dahinter.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Diabetes:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Milz, Leber
  • Langfristig zur Verstärkung: Niere und Yin

Gerade Beschwerden im Rahmen des weiblichen Hormonzyklus wie PMS, Dysmenorrhoe, oder Zyklusunregelmäßigkeiten lassen sich meist sehr gut mit Hilfe der TCM beeinflussen. In den meisten Fällen ist ein Ungleichgewicht der Organe Leber, Milz und Niere für derartige Beschwerden verantwortlich.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung des gynäkologischen Bereiches:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Milz, Leber
  • Langfristig zur Verstärkung: Niere und Yang

Die Haut wird in der chinesischen Medizin zum Metall-Element des Körpers gerechnet. Nichts desto trotz haben die Organe der anderen Elemente ebenso einen sehr großen Einfluss auf das Zustandsbild der Haut. Gerade in der TCM werden Hauterkrankungen meist als Symptom einer innerlich liegenden Störung gesehen, sodass auch die Therapie darauf abzielt Hauterkrankungen von innen heraus zu heilen.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Hauterkrankungen:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Milz, Lunge
  • Langfristig zur Verstärkung: Qi und Leber

Das Herz ist nach Ansicht der traditionellen chinesischen Medizin der Kaiser des Körpers, der neben seinen organischen Aufgaben im Sinne des Herz-Kreislaufsystems auch zahlreiche psychische Funktionen zu erfüllen hat. Gerade durch die Rastlosigkeit der schnelllebigen modernen Zeit können Stress und Emotionen das Herz durch eine Überaktivität des Holz-Elementes überhitzen. Neben diesen klassischen Fülle-Syndromen können aber auch zahlreiche Leere-Syndrome zu einer Unterversorgung des Herzens führen.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Herzerkrankungen:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Herz, Niere
  • Langfristig zur Verstärkung: Leber und Yin

Bei einem erhöhten Cholesterinspiegel oder erhöhten Fettwerten müssen vor allem Schleim und Feuchtigkeit auflösende Kräuter eingesetzt werden und Milz Qi gestärkt werden. Es gilt Leber und Gallenblase zu entstauen und den Stoffwechsel zu aktivieren.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei erhöhtem Cholesterinspiegel:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Milz, Leber
  • Langfristig zur Verstärkung: Niere und Yang

Die Hypertonie kann nach Ansicht der TCM durch unterschiedlichste Ursachen bedingt sein. Neben der klassischen Leber-Qi-Stagnation, welche zu einem erhöhten Druck im Körper führt, können aber auch ein Mangel an Qi, Blut, Yin, oder auch Yang hinter einem erhöhten Blutdruck stecken. Bei chronischen Fällen kommen manchmal die Syndrome von Schleim- und Blut-Stase hinzu.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei hohem Blutdruck:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Leber, Herz
  • Langfristig zur Verstärkung: Niere, Yin

Bei chronischen Entzündungen und Infektanfälligkeit gilt es das Abwehr Qi des Körpers aufzubauen und zu stärken. Meist müssen die Organsysteme von Niere, Milz und Lunge, welche maßgeblich für die Funktion des Immunsystems zuständig sind gestärkt werden.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Infektanfälligkeit:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Lunge, Milz
  • Langfristig zur Verstärkung: Niere, Yang

Die Bildung von Tumoren wird aus Sicht der TCM sehr oft mit dem Syndrom der Schleim und Blutstase in Verbindung gebracht. Hinzu kommt bei maligner Entartung meistens auch eine tiefgründige Schwäche des Ben Qi. Eine jede Krebserkrankung verbraucht Qi und Blut und verursacht eine lokale Blutstase. Definitiv gilt es bei Krebserkrankungen das Immunsystem des Körpers zu stärken.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Krebserkrankungen:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Milz, Niere
  • Langfristig zur Verstärkung: Leber, Lunge

Die Lunge bzw. der gesamte Respirationstrakt wird in der chinesischen Medizin dem Metallelement zugeordnet und soll den Körper im Rahmen der Atmung mit frischem Qi versorgen. In dieser Funktion wird die Lunge nach Ansicht der TCM auch von der Niere unterstützt. Da die Lunge auch die Aufgabe hat unser Wei Qi (Abwehr Kraft) zu regulieren, ist sie maßgeblich an unserer Immunabwehr beteiligt.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Lungenbeschwerden:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Lunge, Milz
  • Langfristig zur Verstärkung: Niere, Yang

In der chinesischen Medizin wird die Verdauungsfunktion dem historisch bedingten Begriff der „Milz“ zugerechnet welche letztendlich den Prozess der Nahrungsaufnahme, Ausscheidung und Verstoffwechselung beschreibt. Eine Milz Qi Schwäche mit daraus resultierender Feuchtigkeit im Körper ist eines bei uns im Westen häufigsten gesehenen Krankheitsmuster. Es gitl in den meisten Fällen das Milz Qi zu stärken, die Leber zu entgiften und das Nieren Yang zu aktivieren.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung des Verdauungstraktes:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Milz, Leber
  • Langfristig zur Verstärkung: Niere und Yang

Auch das Erkrankungsbild der Multiplen Sklerose kennt unterschiedliche Krankheitsmuster, die individuell unterschiedlich therapiert werden müssen. Die Demyelinisierung der Nervenscheiden wird in der TCM meist als Yin-Schwäche des Körpers angesehen, aber auch ein Mangel an Yang-Energie im Körper kann zu den bei der MS typischen Beschwerden führen. Neben der Stärkung von Yin und Yang im Körper ist oft auch ein Aufbau von Qi, Blut und Essenz durch Stärkung von Milz und Niere notwendig.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Multipler Sklerose:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Niere, Milz
  • Langfristig zur Verstärkung: Yin, Yang

Rheumatische Erkrankungen fallen in der TCM meist in die Kategorie der so genannten Bi-Syndrome, welche meist durch eine Kombination von äußeren pathogenen Faktoren wie Wind, Kälte, Feuchtigkeit, oder manchmal auch Hitze, mit inneren Organungleichgewichten (meist im Milz-, Niere- und Leber-System) bedingt sind. Auch Schmerzen im Rahmen einer Fibromyalgie können meist recht gut mit Hilfe der Traditionellen Chinesischen Medizin gelindert werden.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei rheumatischen Beschwerden:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Leber, Niere
  • Langfristig zur Verstärkung: Milz, Qi

Die Hormonfunktion der Schilddrüse wird nach Ansicht der TCM mit der Funktion der Niere in Verbindung gebracht. Eine Stagnation des Leber Qi hat meistens auch eine Stagnation im Halsbereich zur Folge, was Autoimmunprobleme begünstigen kann. Etwaige Knoten entsprechen in der TCM Schleim, welcher durch eine Schwäche der Milz bedingt ist.

Während eine Überfunktion der Schilddrüse meist durch ein Herz oder Leberfeuer bedingt ist so steht bei einer Unterfunktion meist ein Milz oder Nieren Yang Mangel im Vordergrund.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Schilddrüsenerkrankungen:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Leber, Niere
  • Langfristig zur Verstärkung: Milz und Qi
  • Bei Überfunktion: Herz und Yin
  • Bei Unterfunktion: Niere und Yang

Bei Unruhe und Nervosität gilt es den Kaiser des Körpers, das Herz zu beruhigen und die Niere zu stärken, sodass das Wasser Element des Körpers wieder Kontrolle über das Feuer erlangt. Des Weiteren sollte gestautes Leber Qi bewegt werden, um das vegetative Nervensystem zu entlasten. Das Yin des Körpers wiederum ist für die Aktivierung des Parasympathikus, unseres Ruhe Nervens wichtig.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Stress, Schlaflosigkeit und Nervosität:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Niere, Milz
  • Langfristig zur Verstärkung: Leber, Herz

Beschwerden wie Hörsturz und Tinnitus oder Morbus Meniere sind sehr oft auf eine Schwäche des Nierensystems, meist in Kombination mit einer Leber Qi Stagnation zurück zu führen. Eine hieraus resultierende aufsteigende Leber Yang kann zu Schwindel oder Tinnitus führen. Auch Blockaden der Meridiane die das Ohr über dem Nacken mitversorgen können mitbeteiligt sein.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Tinnitus:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Leber, Niere
  • Langfristig zur Verstärkung: Yin, Qi

Nach Ansicht der TCM ist das Nieren Qi für das Öffnen und Schließen der Harnblase verantwortlich so dass eine Schwäche dieses Bereiches zu zahlreichen Störungen der Harnblase führen kann. Auch bei Prostatabeschwerden muss meist das Wasserelement im Körper gestärkt werden, manchmal aber auch Milz Qi, als auch Feuchtigkeit oder feuchte Hitze ausgleitet werden.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei urologischen Beschwerden:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Niere, Milz
  • Langfristig zur Verstärkung: Yin, Yang

Übergewicht kann nach Ansicht der TCM unterschiedlichste Ursachen haben. Sehr oft ist eine Milz Qi Schwäche mit einem Übermaß an Feuchtigkeit im Körper ausschlaggebend. Den kann auch noch ein Nieren-Yang-Mangel zu Grunde liegen, so dass die Milz zu wenig Unterstützung durch die wärmende Energie der Niere bekommt. Manchmal allerdings kann auch eine Disharmonie zwischen Leber und Milz bzw. Magen die Ursache sein.

Folgende Übungen des medizinischen Qigong empfehlen wir für die langfristige Heilung bei Übergewicht:

  • Grundlagen: Basismodul und Selbstheilungsmodul
  • Hauptempfehlung: Milz, Leber
  • Langfristig zur Verstärkung: Niere und Yang

Im Zweifelsfall empfehlen wir den TCM Arzt oder Therapeuten Ihres Vertrauens zu fragen, welches Ungleichgewicht in Ihrem besonderen Fall das vorrangigste ist. Definitiv ersetzen die hier angeführten Empfehlungen keine ordentliche medizinische Therapie. Wir empfehlen daher bei allen Beschwerden auch eine reguläre TCM Therapie mit chinesischen Kräutern und / oder Akupunktur in Anspruch zu nehmen. Die hier angeführten Empfehlungen verstehen sich als Ergänzung zu einer regulären Therapie.